++ Bestätigte COVID-19-Fälle im DRK Pflegezentrum in Herborn

https://www.drk-dillenburg.de/aktuell/aktuelles/meldung/bestaetigte-covid-19-faelle-im-pflegezentrum-in-herborn.html

Am 25.03.2020 erreichte den DRK-Krisenstab die Nachricht, dass eine Mitarbeiterin während ihrer dienstfreien Zeit Grippesymptomatik entwickelte, sich sofort in ärztliche Behandlung begeben hat und positiv auf COVID-19 getestet wurde. Parallel traten bei mehreren Bewohnerinnen und Bewohnern grippeähnliche Symptome auf. Der Abstrich-Test auf COVID-19 ergab bei sieben Bewohnern ein positives Ergebnis.

Im Pflegezentrum Herborn wurde für Besucher bereits ab dem 14.03.2020 nur noch eingeschränkte Besuchsmöglichkeit gestattet (gem. Verordnung des Landes - 1 Besucher für 1 Stunde und Bewohner) und seit dem 18.03.2020 besteht ein generelles Besuchsverbot. 

Alle Hygienevorschriften und Sicherheitsvorkehrungen wurden eingehalten. 

Unmittelbar nach Bekanntwerden des positiven Testergebnisses der Mitarbeiterin, wurde das DRK Pflegezentrum am Mittag des 25.03.2020 auf Weisung des Gesundheitsamtes unter Quarantäne gestellt. Zusätzlich wurde ein Aufnahmestopp ausgesprochen. 

In enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt wurden alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet, um die Weiterversorgung/-betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner sicherzustellen. 

Alle Bewohnerinnen und Bewohner werden nun noch engmaschiger überwacht. 

Bei den erkrankten Bewohnern werden in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und den behandelnden Hausärzten alle erforderlichen organisatorischen und medizinischen Maßnahmen eingeleitet, sollte es erforderlich sein, bis zur Einweisung in die Klinik. 

Zur Sicherheit von Bewohnern und Pflegepersonal, wird in der gesamten Einrichtung nur noch mit entsprechender Schutzkleidung gearbeitet. Diese besteht neben einem Mund-/Nasenschutz der Schutzstufe FFP2, aus einer Schutzbrille, Kopfhaube, Schutzkittel und selbstverständlich Einwegschutzhandschuhen. Schutzbekleidung steht den Mitarbeitern in ausreichender Stückzahl zur Verfügung. 

Zum Anlegen der Schutzkleidung wurde eine Schleusenfunktion eingerichtet, um sicherzustellen, dass die Übertragungswege der Viren unterbrochen werden. 

Alexander Bretsch 

Vorstand 

Kontakt: 

Krisenstab DRK Kreisverband Dillkreis e. V. 

krisenstab(at)drk-dillenburg.de

Info: Der DRK Kreisverband Dillkreis e.V. aktualisiert ab sofort die Pressemeldung täglich.

©2020 DRK Rettungsdienst Dill GmbH, Gerberei 4, 35683 Dillenburg

Suchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.